Hintergrunddienst


 
 

Die „Rund-um-die-Uhr“ Betreuung in Form eines Hintergrunddienstes ist ein spezielles Angebot für Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung oder Erkrankung, eine ständige Anwesenheit einer Betreuungsperson benötigen.

Der Hintergrunddienst wird in Wohnprojekten angeboten, in denen mehrere Menschen in einem Haus leben. Alle haben allerdings ihre eigene, abgeschlossene Wohnung. Es gibt einen Gemeinschaftsraum für gemeinsame Aktivitäten.

Der Hintergrunddienst ist eine Art Bereitschaftsdienst und übernimmt Aufgaben und Tätigkeiten, die nicht von anderen Anbietern übernommen oder abgedeckt werden können, wie u.a. spontane pflegerische Tätigkeiten, die einer sofortigen Erledigung bedürfen; Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme; Hilfe in Notsituationen; Hilfe bei der Mobilisation; Hilfe beim An-und Auskleiden; Handreichungen, usw.


Bewohner der Viktoriastrasse
 
 

In jedem individuellen Wohnprojekt werden von den Kunden gewählte Pflegedienste installiert, die die geplanten pflegerischen Maßnahmen abdecken.

BetreuWo e.V. erbringt keine Pflegeleistungen im Rahmen von SGB XI und SGB V. Hierzu findet eine klare Abgrenzung statt.

Voraussetzung für die Inanspruchnahme des Hintergrunddienstes ist eine Behinderung oder eine Krankheit, die eine ständige Anwesenheit einer Betreuungsperson notwendig macht.

Auch hier entscheidet der Kostenträger aufgrund des Individuellen Hilfeplanes, ob er die Kosten für den Hintergrunddienst übernimmt.


 
 

BetreuWo e.V.  |  Impressum

betreuwowes